Der SV Babelsberg 03 unterstützt die Aktionswoche gegen die Verschärfung des Asylrechts

Kundgebung gegen die Verschärfung des Asylrechts

Am 18. April endet die Aktionswoche mit einer Abschlusskundgebung am Oranienplatz in Berlin Kreuzberg

Freitag, 10 April 2015

Der SV Babelsberg 03 unterstützt die Aktionswoche gegen die Verschärfung des Asylrechts

Seit 2014 spielt unter dem Dach unserers Partners eine Mannschaft, deren Spieler als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind. »Welcome United 03« ist der passende Name für das Team, das sich der breiten Unterstützung des Vereins und der Fans sicher sein kann. So wurden die Trikots zum Beispiel von der aktiven Fanszene gesponsort – entsprechend ziert der Aufdruck »Nordkurve« nun die Brust. Lonsdale stellte damals Trainingsanzüge zur Verfügung.

Verein sieht Welcome United 03 gefährdet

Das Projekt fand und findet viel Aufmerksamkeit: Die Zahl der Medienberichte ist lang. Sogar der DFB produzierte einen Beitrag. Der brandenburgische Regionalligist sieht diese erfolgreiche Arbeit nun gefährdet: Die geplante Verschärfung des Asylrechtes wird auch die Spieler von »Welcome United 03« betreffen. Der Verein erläutert seine Position:

»Zu befürchten ist eine weitere Verstärkung von Abschiebungen unserer Spieler und somit eine von uns ungewollte menschliche und sportliche Beeinflussung unseres Teams. Die geplant gesetzmäßige Einteilung von Menschen in die Kategorien wirtschaftlich wertvoll oder wirtschaftlich nicht wertvoll steht im krassen Widerspruch zu unserem humanitären Grundverständnis und dem von uns gelebten Grundsatz der Gleichheit aller Menschen.«

Daher unterstützt der SV Babelsberg die Aktionswoche gegen die Asylrechtsverschärfung, die zeitgleich mit dem Heimspiel gegen Viktoria Berlin am 10. April startet und am 18. April mit einer Abschlusskundgebung auf dem Oranienplatz in Berlin-Kreuzberg endet.

Mehr Infos zu »Welcome United 03«:
http://babelsberg03.de/mannschaften/welcome-united-03/

Mehr Infos zur »Aktionswoche gegen die Asylrechtsverschärfung«:
http://www.asylrechtsverschaerfung-stoppen.de/